Leutesdorf – Neue Runde trifft alte Wege Oder: Die Grüne Hölle

  • Rhein (rechtsrheinisch)
  • Rundwanderung
  • 27,5 km / 750 hm
  • Bewertung *** / °

Hinweis: Die Wanderung ist im Sommer – wegen eventuell zugewachsener Wege – nicht zu empfehlen.
Nach wenigen Minuten geht es auf einem steinigen Pfad durch einen Steinbruch hinauf – mit ersten schönen Aussichten auf das Rheintal. Weiter geht es auf felsigen Pfaden – inklusive kleinem Klettersteig.
Bei km 11,5 wurd es auf einem breiten Fahrweg für 1,5 km mal kurzzeitig sehr langweilig.
Wichtigste Erkenntnis heute für uns: Wege, die wir im Winter und Frühjahr gut begehen konnten, sind in einem (feuchten) Sommer mit teilweise 1,50 m hohen Gräsern bewachsen und kaum noch zu erkennen – und die Zecken freuen sich bereits auf ihr neues Zuhause.
In einem wunderschönen Bachtal, welches wir bereits bei der Wanderung Rheinbrohl nach Leutesdorf gewandert sind, war der – im Frühjahr wunderschöne und immer gut erkennbare Weg – mittlerweile bewachsen mit Brennnesseln, dornigen Brombeersträuchern und ein paar umgestürzten Bäumen. Die Grüne Hölle von Leutersdorf – wir sind ihr entkommen 🙂
Nach der „Grünen Hölle“ verlief unser Weg dann für die letzten Kilometer – entspannt und mit schönen Ausblicken – auf dem Rheinsteig.

  • Wegbeschaffenheit
    Hoher Anteil an Pfaden und Naturwegen, kleiner Klettersteig, teils (im Sommer) zugewachsene Wege (auf 3,5 km)
  • 3*** für
    für eine anstrengende Wanderung mit schönen abwechslungsreichen Wegen und viel Ruhe
    1° für
    2 km breite Fahrwege
  • Überschneidungen mit unseren Wanderungen
    Rheinbrohl nach Leutesdorf, Leutesdorf über die Rheinhöhen

Herunterladen

Link zum GPX-file     – anschließend einfügen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.