Rhöndorf – Siebengebirge auf Pfaden

  • Rhein (rechtsrheinisch)
  • Rundwanderung
  • 16 km / 800 hm
  • Bewertung ***** /

800 Höhenmeter sind schon ordentlich anstrengend – aber machen auf so schönen Wegen auch richtig Spaß. Für die 16 km hatten wir eine Gehzeit von 6 Stunden!
Nur 5 Minuten Zuweg durch Rhöndorf. Ab da verlief der von Reinhard zusammengestellte Track fast ausschließlich auf Pfaden. (Kleine Anmerkung: Danke an Reinhard für die super Routenplanung – schon wieder hab ich keine Heulsuse vergeben 😉 )
Einen sehr steilen Aufstieg durch den Wald gab es kurz vor der Löwenburg – oben auf der Ruine konnten wir eine verdiente Pause einlegen und die grandiose Aussicht genießen. Etwas unterhalb der Löwenburg war jedoch ziemlich viel los. Ein schmaler Pfad führte uns dann aber schnell wieder in den ruhigen Wald hinauf.
Die Route verlief meist auf schmalen und einsamen Pfaden abseits der breiten Wanderwege. Dabei waren die kurzen, aber oft sehr steilen und manchmal felsigen Anstiege ordentlich schweißtreibend (gefühlt haben wir heute alle 7 Gipfel des Siebengebirges bestiegen). Vermeintlich bietet der Track viele Möglichkeiten der Abkürzung, aber auf den Schleifen liegen einige der schönsten Stellen.
Ab km 12 wanderten wir auf einem hoch oben verlaufenden felsigen Pfad (Steig), der schon sehr anspruchsvoll zu gehen war – „Trittsicherheit“ war hier erforderlich. Der darauf folgende Abstieg hat mich fast an meine Grenzen gebracht – sehr steil!
Da es am Drachenfels oft sehr überlaufen ist, sind wir unterhalb geblieben und konnten ein paar phantastische Aussichten auf die Wälder und den Rhein genießen.

  • Wegbeschaffenheit
    Überwiegend schmale Pfade und Naturwege und mehrere sehr steile, teils felsige An- und Abstiege

Herunterladen

Link zum GPX-file    einfügen mit STRG+v


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.